Terminkalender



Übersicht der nächsten 50 Termine, ab 02.07.15.

KongresseMessenPresse-TreffenPressekonferenzenSonstige
Veranstaltung 

02.07.15
10:00h
bis03.07.15
16:00h
Veranstaltung Resilienz - Herausforderungen und Krisen erfolgreich meistern
Herausforderungen und Rückschläge gehören auch zum Arbeitsleben. Die Fähigkeit, diese gut zu verkraften und gestärkt aus ihnen hervorzugehen, wird immer mehr zu einem entscheidenden Faktor für das Betriebsklima, die Karriere und die Gesundheit aller Mitarbeiter. Der Begriff Resilienz leitet sich vom englischen resilience (= Widerstandsfähigkeit, Elastizität) bzw. dem lateinischen resilere (= abprallen) ab. Eine resiliente Person hat die Stärke Krisen, schwierige Bedingungen und neue Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Eine Metapher dafür ist das Stehaufmännchen, das seine aufrechte Haltung aus jeder beliebigen Lage wieder einzunehmen versteht. Erkenntnisse aus der Kreativitäts-, Glücksforschung und der Psychologie liefern den wissenschaftlichen Hintergrund hierzu. Im Resilienz -Training geht es um die Entwicklung und den Erhalt der Fähigkeiten, die es ermöglichen erfolgreich mit Herausforderungen, Belastungen, Stress und schwierigen Lebensumständen umzugehen und daraus gestärkt hervorzugehen. Wichtig dabei ist: Resilienz ist nicht angeboren, sondern kann erworben werden. “Eine Eiche und ein Schilfrohr stritten über ihre Stärke. Als ein heftiger Sturm aufkam, beugte und wiegte sich das Schilfrohr im Wind. Die Eiche aber blieb aufrecht stehen und wurde entwurzelt.“ http://www.hdt-essen.de/W-H110-07-019-5 Haus der Technik/Zweigstelle Berlin Karl-Liebknecht-Str.29 10178 Berlin, Mitte Zweigstellenleiterin Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch h.cramer-jekosch@hdt-essen.de Tel.: 030 39493411 Fax: 030 39493437
06.07.15
10:00h
bis07.07.15
16:00h
Veranstaltung Prozessorientiertes Projektmanagement
Selten findet man in der Projektarbeit Idealbedingungen vor, jedoch besteht ein Zusammenhang zwischen vorhandener Kompetenz der Projektbeteiligten zum Erfolg von Projekten. Prozessorientiertes Vorgehen in Projekten ist ein Schlüssel die Komplexität der Projekte zu erfassen, die Projektbeteiligten und das Projekt professionell zu managen und zum Erfolg zu führen. Von der Idee über die Planung, Umsetzung und Abschluss von Projekten werden die relevanten Methoden und Techniken des Projektmanagements vermittelt. Im 2-tägigen Seminar „Prozessorientiertes Projektmanagement“ lernen Sie die Besonderheiten der Projektarbeit und die Methodik im Projektmanagement kennen. Im Weiteren bekommen Sie ein Verständnis der „Prozessorientierung“ im Projektmanagement! Im Seminar wird mit den Praxisbeispielen der Teilnehmer gearbeitet um einen hohen Praxisbezug zu gewährleisten. Haus der Technik/Zweigstelle Berlin Karl-Liebknecht-Str.29 10178 Berlin, Mitte Zweigstellenleiterin Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch h.cramer-jekosch@hdt-essen.de Tel.: 030 39493411 Fax: 030 39493437 http://www.hdt-essen.de/W-H110-07-021-5
15.07.15bis15.07.15Veranstaltung Heilbronner Automobiltag
Ein spannendes Programm wartet auf Sie: Trends in der Automobiltechnik – Autonomes Fahren – Industrie 4.0 – Innovative Darstellungstechniken – Karosserie und Werkstoffe Die Automobil- und Automobilzulieferindustrie steht vor großen Herausforderungen. Exponentielle Zuwächse in China und Stagnation in Europa auf der einen, neue Entwicklungen in den Bereichen Infotainment, Car-to-X-Kommunikation und autonomes Fahren auf der anderen Seite, setzen neue Maßstäbe. Die Automobilindustrie hat für den Wirtschaftsraum Heilbronn eine herausragende Bedeutung. Rund 500 Unternehmen und 45.000 Arbeitnehmer lassen sich in der Region der Automobilbranche zuordnen. Tendenz: steigend. Dabei kann die Region die gesamte Wertschöpfungskette von Ausrüster, über den Dienstleister und Zulieferer bis hin zum Hersteller vorweisen. Um die Strukturen zu wahren und zu stärken, initiiert die Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH zusammen mit der Hochschule Heilbronn den Heilbronner Automobiltag 2015. In diesem Kontext hält Michael Meier zusammen mit Daniela Bamberg, BAMBERG kommunikation, einen Vortrag zu dem Thema „Erfolgreiche Markenführung in B-to-B-Märkten“ „In der Kommunikation vernachlässigen Unternehmen Themen, die für Einkäufer relevant sind“ titelte McKinsey in einer Studie zum Verhalten von Einkäufern. Wie findet man die entscheidenden Argumente und plaziert sie glaubwürdig zum richtigen Zeitpunkt, bevor es andere machen? Viele B2B Unternehmen konzentrieren sich darauf, einen möglichst guten Abgleich zwischen den Eigenschaften ihrer Produkte und den geäußerten Kundenwünschen darzustellen. Um aber nachhaltig eine erträgliche Marge zu erzielen, bedarf es mehr. „Einkäufer vertrauen starken Marken: Das Unternehmens-Image ist auch im B2B-Bereich ein wichtiger Entscheidungsfaktor. Produkte robuster Unternehmensmarken werden als weniger riskant und einfacher verständlich eingeschätzt.
15.07.15
09:00h
bis16.07.15
16:00h
Veranstaltung Weibull-Analysen im Fahrzeug- und Maschinenbau
Eine wesentliche Präferenz bei Kaufentscheidungen besteht in der Zuverlässigkeit. Kunden erwarten, dass ein Produkt mit einer hohen Wahrscheinlichkeit sicher genutzt werden kann. Unzuverlässige Produkte führen in der Regel nicht nur zu einem hohen Reklamations- und Kulanzaufwand, sondern auch zu einem viel gravierenderen Vertrauensverlust bei den Kunden. Um diese Probleme bereits im Vorfeld auszuschalten, werden in der Praxis Laborversuche und „reale“ Erprobungsprogramme durchgeführt. Hierbei geht es um die Absicherung von Vorgaben mit einer hohen Aussagesicherheit und zu geringsten Kosten. Diese Fragestellungen sind heute Inhalt der „technischen Zuverlässigkeit“ und berühren die Lebensdauerproblematik, die Boolsche-Systemtheorie, die WEIBULL-Theorie und ergänzend die Bayes-Statistik. Das Seminar ordnet diese Ansätze für die Übertragung auf mechanische, mechatronische und elektronische Bauteile/Komponenten und Systeme und zeigt die Anwendung an praktischen Fragestellungen aus dem Maschinen- und Fahrzeugbau. Es geht auf die Planung und Auswertung von Versuchsprogrammen ein und beantwortet alle Fragen, die mit einer wirtschaftlichen Versuchsführung zu tun haben. Inhaltlich werden dabei auch die DGQ-Leitfäden 17-10, 17-26 und des VDA-Band 3 abgedeckt. Das Ziel ist, dass die Teilnehmer die vermittelten Methoden und Vorgehensweisen un-mittelbar auf ihre eigenen Probleme übertragen und diese zu einer Lösung führen können. http://www.hdt-essen.de/W-H110-07-024-5 Haus der Technik/Zweigstelle Berlin Karl-Liebknecht-Str.29 10178 Berlin, Mitte Zweigstellenleiterin Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer-Jekosch h.cramer-jekosch@hdt-essen.de Tel.: 030 39493411 Fax: 030 39493437
10.08.15
10:00h
bis11.08.15
17:00h
Veranstaltung Effektives Zeitmanagement - geplant und organisiert!
10.08.15
10:00h
bis11.08.15
17:00h
Veranstaltung Effektives Zeitmanagement - geplant und organisiert!
10.08.15
10:00h
bis11.08.15
17:00h
Veranstaltung Effektives Zeitmanagement - geplant und organisiert!
Mit klarer Zielformulierung und Prioritätensetzung gewinnen Sie mehr Zeit für die Dinge, die Ihnen in den vier Lebensbereichen Beruf, Familie, soziale Kontakte und Persönliches wichtig sind. Der Einsatz und die Anwendung von Entspannungstechniken aus der Körperpsychotherapie, dem Autogenen Training und der Progressiven Muskelrelaxation mit regenerativer Wirkung auf körperliche und geistige Anspannung führt zu mehr Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden im Alltag und Beruf. http://www.hdt-essen.de/W-H110-08-030-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
12.08.15
10:00h
bis13.08.15
17:00h
Veranstaltung 
SOMMERAKADEMIE: Gelassenheit - Standfestigkeit - Vertrauen - Erfolg: - Die Fähigkeit erlangen, in stressbesetzten Situationen gelassen handeln zu können - Stressverstärkende Einstellungen und Beurteilungen erkennen und umstrukturieren können - Erhöhung der Stressstabilität und Lebensqualität durch Prioritätensetzung und Ressourcennutzung - Aktive Gestaltung des persönlichen Erholungsprozesses - Anwendung der individuell effektiven Entspannungsmethode - Erhaltung des persönlichen und psychischen Wohlbefindens http://www.hdt-essen.de/W-H110-08-028-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
12.08.15
10:00h
bis13.08.15
17:00h
Veranstaltung 
SOMMERAKADEMIE: Gelassenheit - Standfestigkeit - Vertrauen - Erfolg: - Die Fähigkeit erlangen, in stressbesetzten Situationen gelassen handeln zu können - Stressverstärkende Einstellungen und Beurteilungen erkennen und umstrukturieren können - Erhöhung der Stressstabilität und Lebensqualität durch Prioritätensetzung und Ressourcennutzung - Aktive Gestaltung des persönlichen Erholungsprozesses - Anwendung der individuell effektiven Entspannungsmethode - Erhaltung des persönlichen und psychischen Wohlbefindens http://www.hdt-essen.de/W-H110-08-028-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
12.08.15
10:00h
bis13.08.15
17:00h
Veranstaltung 
SOMMERAKADEMIE: Gelassenheit - Standfestigkeit - Vertrauen - Erfolg: - Die Fähigkeit erlangen, in stressbesetzten Situationen gelassen handeln zu können - Stressverstärkende Einstellungen und Beurteilungen erkennen und umstrukturieren können - Erhöhung der Stressstabilität und Lebensqualität durch Prioritätensetzung und Ressourcennutzung - Aktive Gestaltung des persönlichen Erholungsprozesses - Anwendung der individuell effektiven Entspannungsmethode - Erhaltung des persönlichen und psychischen Wohlbefindens http://www.hdt-essen.de/W-H110-08-028-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
12.08.15
10:00h
bis13.08.15
17:00h
Veranstaltung 
SOMMERAKADEMIE: Gelassenheit - Standfestigkeit - Vertrauen - Erfolg - Die Fähigkeit erlangen, in stressbesetzten Situationen gelassen handeln zu können - Stressverstärkende Einstellungen und Beurteilungen erkennen und umstrukturieren können - Erhöhung der Stressstabilität und Lebensqualität durch Prioritätensetzung und Ressourcennutzung - Aktive Gestaltung des persönlichen Erholungsprozesses - Anwendung der individuell effektiven Entspannungsmethode - Erhaltung des persönlichen und psychischen Wohlbefindens http://www.hdt-essen.de/W-H110-08-028-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
02.09.15
09:00h
bis
17:00h
Veranstaltung 
HDT Update – Ein-Tages-Kompaktseminar für Praktiker Die Sprache der Konstrukteure ist die technische Zeichnung. Im Zuge der Internationalisierung und Dezentralisierung der Fertigung ist es zwingend notwendig richtige und vollständige Zeichnungen nach weltweit gültigen ISO-Normen zu erstellen. Hierdurch lassen sich nicht nur die Stück- und Qualitätskosten reduzieren, sondern auch gemäß des neuen Grundsatzes der „bestimmenden Zeichnung“ das Gewährleistungsrisiko minimieren. Die neue Normung ist im Wesentlichen auf CAD und die digitale Koordinatenmesstechnik ausgerichtet. Diese Technologien erfordern eine exakte Bauteilbeschreibung durch eine eindeutige Symbolsprache für Größenmaße sowie Form- und Lagetoleranzen. Da sich der Normenstand in letzter Zeit grundlegend geändert hat, ist es Ziel des Seminars den aktuellen Wissenstand zu vermitteln und beispielhaft zu erläutern. http://www.hdt-essen.de/W-H110-08-027-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
02.09.15
09:00h
bis
17:00h
Veranstaltung 
HDT Update – Ein-Tages-Kompaktseminar für Praktiker Die Sprache der Konstrukteure ist die technische Zeichnung. Im Zuge der Internationalisierung und Dezentralisierung der Fertigung ist es zwingend notwendig richtige und vollständige Zeichnungen nach weltweit gültigen ISO-Normen zu erstellen. Hierdurch lassen sich nicht nur die Stück- und Qualitätskosten reduzieren, sondern auch gemäß des neuen Grundsatzes der „bestimmenden Zeichnung“ das Gewährleistungsrisiko minimieren. Die neue Normung ist im Wesentlichen auf CAD und die digitale Koordinatenmesstechnik ausgerichtet. Diese Technologien erfordern eine exakte Bauteilbeschreibung durch eine eindeutige Symbolsprache für Größenmaße sowie Form- und Lagetoleranzen. Da sich der Normenstand in letzter Zeit grundlegend geändert hat, ist es Ziel des Seminars den aktuellen Wissenstand zu vermitteln und beispielhaft zu erläutern. http://www.hdt-essen.de/W-H110-08-027-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
02.09.15
09:00h
bis
17:00h
Veranstaltung 
HDT Update – Ein-Tages-Kompaktseminar für Praktiker Die Sprache der Konstrukteure ist die technische Zeichnung. Im Zuge der Internationalisierung und Dezentralisierung der Fertigung ist es zwingend notwendig richtige und vollständige Zeichnungen nach weltweit gültigen ISO-Normen zu erstellen. Hierdurch lassen sich nicht nur die Stück- und Qualitätskosten reduzieren, sondern auch gemäß des neuen Grundsatzes der „bestimmenden Zeichnung“ das Gewährleistungsrisiko minimieren. Die neue Normung ist im Wesentlichen auf CAD und die digitale Koordinatenmesstechnik ausgerichtet. Diese Technologien erfordern eine exakte Bauteilbeschreibung durch eine eindeutige Symbolsprache für Größenmaße sowie Form- und Lagetoleranzen. Da sich der Normenstand in letzter Zeit grundlegend geändert hat, ist es Ziel des Seminars den aktuellen Wissenstand zu vermitteln und beispielhaft zu erläutern. http://www.hdt-essen.de/W-H110-08-027-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
06.09.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung 
Behalten Sie einen kühlen Kopf – eine praktische Handhabung Ziel des Seminars ist es, die rechtlichen Möglichkeiten bei Abnahmen und Mängelansprüchen praktisch umsetzbar darzustellen und Sie zu befähigen, knifflige Situationen gekonnt zu meistern. Anhand von Checklisten und Musterformularen lernen und üben Sie eine souveräne Umgehensweise mit dem Thema. http://www.hdt-essen.de/W-H110-10-149-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
08.09.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung HOAI - Basisseminar
08.09.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung HOAI - Basisseminar
Grundlagen der HOAI für Einsteiger anschaulich präsentiert. Das Seminar vermittelt das Wissen zur HOAI, das jeder Anwender beherrschen sollte, um nicht auf Honoraransprüche verzichten zu müssen. Darüber hinaus werden Hinweise und Anregungen gegeben, wie durch richtige Vertragsgestaltung z.B. Haftungsfallen oder Honorareinbußen vermieden werden können. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-183-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
09.09.15
09:00h
bis10.09.15
16:00h
Veranstaltung Die Praxis der Fahrdynamik
09.09.15
09:00h
bis10.09.15
16:00h
Veranstaltung Die Praxis der Fahrdynamik
Workshop mit Versuchen und Vorführungen Die Seminarteilnehmer erhalten einen praxisnahen Einblick in die Durchführung und Auswertung von fahrzeugdynamischen Versuchen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung wird der praktische Teil des Seminars direkt an Prüfständen für Gesamtfahrzeug und deren Komponenten erarbeitet. Jeder Seminarteilnehmer führt unter Anleitung in Gruppen ausgewählte Versuche durch, wertet diese aus und diskutiert die Ergebnisse mit anderen Seminarteilnehmern. Mit diesem vermittelten Wissen und Können stellen die Teilnehmer die Verbindung zwischen den Grundlagen aus Schwingungstechnik und Fahrdynamik, der Messtechnik und der Auswertung her und können dies auf andere Komponenten und Versuche anwenden. Das Vorgehen in Messtechnik und Versuch entspricht dem Stand der Technik und ist an die Praxis bei Fahrzeugfinalisten und Zulieferer angelehnt. Durch das Lernen am Beispiel erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die praktische Umsetzung der Theorie und das Vermeiden von Stolperfallen. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-176-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
13.09.15
10:00h
bis14.09.15
13:00h
Veranstaltung 
ZfP in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. Sie lernen Möglichkeiten und Grenzen von physikalischen Verfahren der zerstörungsfreien Prüfung kennen. http://www.hdt-essen.de/W-H110-10-147-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
14.09.15
09:00h
bis15.09.15
16:00h
Veranstaltung Schwingungsmesspraxis
14.09.15
09:00h
bis15.09.15
17:00h
Veranstaltung 
Neue Bemaßungs- und Tolerierungsgrundsätze - Längenmaß- und F+L-Tolerierung - CAD-Tolerierung - Koordinatenmesstechnik - Oberflächenbeschreibung. Vermittlung des notwendigen Grundwissens zur Anwendung des aktuellen nationalen und internationalen Normungsstandes zur Erstellung richtiger und widerspruchsfreier Zeichnungen. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-174-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
14.09.15
09:00h
bis15.09.15
17:00h
Veranstaltung 
Neue Bemaßungs- und Tolerierungsgrundsätze - Längenmaß- und F+L-Tolerierung - CAD-Tolerierung - Koordinatenmesstechnik - Oberflächenbeschreibung. Vermittlung des notwendigen Grundwissens zur Anwendung des aktuellen nationalen und internationalen Normungsstandes zur Erstellung richtiger und widerspruchsfreier Zeichnungen. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-174-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
14.09.15
09:00h
bis15.09.15
17:00h
Veranstaltung 
Neue Bemaßungs- und Tolerierungsgrundsätze - Längenmaß- und F+L-Tolerierung - CAD-Tolerierung - Koordinatenmesstechnik - Oberflächenbeschreibung. Vermittlung des notwendigen Grundwissens zur Anwendung des aktuellen nationalen und internationalen Normungsstandes zur Erstellung richtiger und widerspruchsfreier Zeichnungen. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-174-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
14.09.15
09:00h
bis15.09.15
16:00h
Veranstaltung Schwingungsmesspraxis
14.09.15
09:00h
bis15.09.15
16:00h
Veranstaltung Schwingungsmesspraxis
Um sinnvolle und verwertbare Ergebnisse aus Schwingungsmessungen bzw. fahrdynamischen Messungen zu erhalten, sind Kenntnisse des Aufbaues und der Funktionsweise der verwendeten Sensoren und Messtechnik und der Einflussgrößen auf das Messergebnis unerlässlich. Es liegt in der Verantwortung des Anwenders, die optimale Lösung aus der Vielfalt der technischen Möglichkeiten und Einstellungsmöglichkeiten in der Messtechnik umzusetzen. Besonderer Wert wird auf die praktische Umsetzung, die Anwendbarkeit im beruflichen Alltag und Plausibilitätstests gelegt. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-179-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
14.09.15
09:30h
bis
17:30h
Veranstaltung Grundlagen der Photovoltaik
14.09.15
09:30h
bis
17:30h
Veranstaltung Grundlagen der Photovoltaik
Funktionsweise – Herstellung – Anlagenaufbau – Planung – Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen Das Seminar gibt eine allgemeinverständliche Einführung in die Photovoltaik, erläutert die Funktionsweise und Herstellung von Solarzellen, beschreibt den Anlagenaufbau sowie Anlagenkonzepte und geht auf die Planung von Anlagen und deren Wirtschaftlichkeit ein. Das Seminar richtet sich an einen breiten Personenkreis und vermittelt auch Nichttechnikern die wesentlichen Grundlagen der Photovoltaik. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-187-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
17.09.15
09:00h
bis18.09.15
16:30h
Veranstaltung 
In dieser Veranstaltung wird gezeigt, wie die Entstehung und Ausbildung von Körperschall und von sekundärem Luftschall reduziert werden kann. Bei der Übertragung von Körperschall kann die Auswirkung von Körperschall erheblich verstärkt werden. Damit wird die Luftschallabstrahlung größer. Die Möglichkeiten zur Reduzierung, zur Vermeidung und zur Begrenzung der Entstehung und insbesondere der Übertragung von Körperschall werden erklärt. Dabei können verschiedene Probleme entstehen, die die Wirkung der Maßnahmen negativ beeinflussen. Daher werden insbesondere die Themen Körperschalleinbruch, Wärmestau, Dichtigkeit, dynamische Eigenschaften von Strukturen behandelt. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-181-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
17.09.15
09:00h
bis18.09.15
16:30h
Veranstaltung 
Lärmminderung heute im Maschinenbau In dieser Veranstaltung wird gezeigt, wie die Entstehung und Ausbildung von Körperschall und von sekundärem Luftschall reduziert werden kann. Bei der Übertragung von Körperschall kann die Auswirkung von Körperschall erheblich verstärkt werden. Damit wird die Luftschallabstrahlung größer. Die Möglichkeiten zur Reduzierung, zur Vermeidung und zur Begrenzung der Entstehung und insbesondere der Übertragung von Körperschall werden erklärt. Dabei können verschiedene Probleme entstehen, die die Wirkung der Maßnahmen negativ beeinflussen. Daher werden insbesondere die Themen Körperschalleinbruch, Wärmestau, Dichtigkeit, dynamische Eigenschaften von Strukturen behandelt. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-181-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
17.09.15
09:00h
bis18.09.15
16:30h
Veranstaltung 
Lärmminderung heute im Maschinenbau In dieser Veranstaltung wird gezeigt, wie die Entstehung und Ausbildung von Körperschall und von sekundärem Luftschall reduziert werden kann. Bei der Übertragung von Körperschall kann die Auswirkung von Körperschall erheblich verstärkt werden. Damit wird die Luftschallabstrahlung größer. Die Möglichkeiten zur Reduzierung, zur Vermeidung und zur Begrenzung der Entstehung und insbesondere der Übertragung von Körperschall werden erklärt. Dabei können verschiedene Probleme entstehen, die die Wirkung der Maßnahmen negativ beeinflussen. Daher werden insbesondere die Themen Körperschalleinbruch, Wärmestau, Dichtigkeit, dynamische Eigenschaften von Strukturen behandelt. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-181-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
17.09.15
09:00h
bis18.09.15
16:00h
Veranstaltung 
Wie man Prüfstände entwirft und betreibt Betriebsfestigkeitsprüfstände haben ein breites Einsatzgebiet in verschiedenen Industriezweigen erlangt. Da diese Prüfstände komplexe und in der Regel individuell auf den Anwendungsfall zugeschnittene Lösungen sind, ist seitens des Anwenders ein fundiertes Wissen über das Gesamtkonzept als auch über Schnittstellen zwischen den einzelnen Bestandteilen des Prüfstandes notwendig. Dieses Wissen ist Voraussetzung für den technisch sinnvollen Betrieb der Prüfstände. Besonderer Wert wird auf die praktische Umsetzung und die Anwendbarkeit im beruflichen Alltag gelegt. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-175-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
17.09.15
09:00h
bis18.09.15
16:00h
Veranstaltung 
Wie man Prüfstände entwirft und betreibt Betriebsfestigkeitsprüfstände haben ein breites Einsatzgebiet in verschiedenen Industriezweigen erlangt. Da diese Prüfstände komplexe und in der Regel individuell auf den Anwendungsfall zugeschnittene Lösungen sind, ist seitens des Anwenders ein fundiertes Wissen über das Gesamtkonzept als auch über Schnittstellen zwischen den einzelnen Bestandteilen des Prüfstandes notwendig. Dieses Wissen ist Voraussetzung für den technisch sinnvollen Betrieb der Prüfstände. Besonderer Wert wird auf die praktische Umsetzung und die Anwendbarkeit im beruflichen Alltag gelegt. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-175-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
21.09.15
09:30h
bis
17:00h
Veranstaltung Eisenbahnverkehr: Bau- und Betriebsrecht
21.09.15
09:30h
bis
17:00h
Veranstaltung Eisenbahnverkehr: Bau- und Betriebsrecht
Informationen zur Sicherheit und zur neuen Bauaufsicht EBA – bleiben Sie auf dem aktuellen Stand! Sie erhalten einen Überblick über grundsätzliche Rechtsfragen der Sicherheit im Eisenbahnbetrieb und Fragen der Verkehrssicherung an Bahnübergängen. Weiterhin behandeln Sie das neue bauaufsichtliche Verfahren des Eisenbahn-Bundesamtes und können es rechtssicher anwenden. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-177-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
21.09.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung 
Grundlagen - Prüftechniken - Vermeidung Für die Fertigung und den sicheren Betrieb von modernen Schweißkonstruktionen sind detaillierte Kenntnisse über die schweißtechnische Verarbeitung moderner Stahlwerkstoffe notwendig. Das Seminar wird Sie über die damit unmittelbar im Zusammenhang stehenden möglichen Rissphänomene und –ursachen informieren. Dies betrifft zum einen die Einzeleinflussgrößen der Kaltrissbildung bei der schweißtechnischen Verarbeitung höherfester Stähle. Zum anderen werden Ihnen die wesentlichen Ursachen der Heißrissbildung vorgestellt, denn gerade heißrissempfindliche, höherlegierte Stähle werden häufig in sicherheitsrelevanten Bereichen, wie z.B. im Chemieanlagenbau oder im Verkehrswesen, eingesetzt. Es wird Ihnen schließlich ein Überblick über die verschiedenen Prüfmethoden zur Ermittlung und Bewertung der Kalt- und Heißrissbildung gegeben. Das Seminar vermittelt Ihnen sowohl Grundlagenwissen als auch praxisnahe Kenntnisse über die Kalt- und Heißrissbildung in geschweißten Verbindungen und deren Vermeidung, die Sie für die Ableitung von Maßnahmen der Rissvermeidung effektiv nutzen können. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-185-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
21.09.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung 
Grundlagen - Prüftechniken - Vermeidung Für die Fertigung und den sicheren Betrieb von modernen Schweißkonstruktionen sind detaillierte Kenntnisse über die schweißtechnische Verarbeitung moderner Stahlwerkstoffe notwendig. Das Seminar wird Sie über die damit unmittelbar im Zusammenhang stehenden möglichen Rissphänomene und –ursachen informieren. Dies betrifft zum einen die Einzeleinflussgrößen der Kaltrissbildung bei der schweißtechnischen Verarbeitung höherfester Stähle. Zum anderen werden Ihnen die wesentlichen Ursachen der Heißrissbildung vorgestellt, denn gerade heißrissempfindliche, höherlegierte Stähle werden häufig in sicherheitsrelevanten Bereichen, wie z.B. im Chemieanlagenbau oder im Verkehrswesen, eingesetzt. Es wird Ihnen schließlich ein Überblick über die verschiedenen Prüfmethoden zur Ermittlung und Bewertung der Kalt- und Heißrissbildung gegeben. Das Seminar vermittelt Ihnen sowohl Grundlagenwissen als auch praxisnahe Kenntnisse über die Kalt- und Heißrissbildung in geschweißten Verbindungen und deren Vermeidung, die Sie für die Ableitung von Maßnahmen der Rissvermeidung effektiv nutzen können. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-185-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
21.09.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung 
Grundlagen - Prüftechniken - Vermeidung Für die Fertigung und den sicheren Betrieb von modernen Schweißkonstruktionen sind detaillierte Kenntnisse über die schweißtechnische Verarbeitung moderner Stahlwerkstoffe notwendig. Das Seminar wird Sie über die damit unmittelbar im Zusammenhang stehenden möglichen Rissphänomene und –ursachen informieren. Dies betrifft zum einen die Einzeleinflussgrößen der Kaltrissbildung bei der schweißtechnischen Verarbeitung höherfester Stähle. Zum anderen werden Ihnen die wesentlichen Ursachen der Heißrissbildung vorgestellt, denn gerade heißrissempfindliche, höherlegierte Stähle werden häufig in sicherheitsrelevanten Bereichen, wie z.B. im Chemieanlagenbau oder im Verkehrswesen, eingesetzt. Es wird Ihnen schließlich ein Überblick über die verschiedenen Prüfmethoden zur Ermittlung und Bewertung der Kalt- und Heißrissbildung gegeben. Das Seminar vermittelt Ihnen sowohl Grundlagenwissen als auch praxisnahe Kenntnisse über die Kalt- und Heißrissbildung in geschweißten Verbindungen und deren Vermeidung, die Sie für die Ableitung von Maßnahmen der Rissvermeidung effektiv nutzen können. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-185-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
22.09.15
09:30h
bis
17:00h
Veranstaltung Eisenbahnverkehr: Umweltrecht
22.09.15
09:30h
bis
17:00h
Veranstaltung Eisenbahnverkehr: Umweltrecht
Überblick über die wesentlichsten Vorschriften des Umweltrechts beim Bau und Betrieb von Eisenbahninfrastruktur Sie erhalten einen Überblick über die wesentlichen Vorschriften des deutschen Umweltrechts, die bei Planung, Bau und Betrieb einer Eisenbahninfrastruktur zu beachten sind. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-178-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
22.09.15
10:00h
bis23.09.15
16:00h
Veranstaltung 
Grundlagen - Beanspruchung - Gestaltung Das Seminar vermittelt Ihnen Kenntnisse über das fügegerechte Konstruieren und das beanspruchungsgerechte Gestalten von geschweißten Konstruktionen. Es befasst sich mit den Methoden zur Auslegung von Schweißverbindungen und der Berechnung von statisch als auch dynamisch belasteten Schweißverbindungen. Neben der grundsätzlichen Methodik werden Beispiele aus Bereichen des Maschinenbaus vorgestellt. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-184-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
22.09.15
10:00h
bis23.09.15
16:00h
Veranstaltung 
Grundlagen - Beanspruchung - Gestaltung Das Seminar vermittelt Ihnen Kenntnisse über das fügegerechte Konstruieren und das beanspruchungsgerechte Gestalten von geschweißten Konstruktionen. Es befasst sich mit den Methoden zur Auslegung von Schweißverbindungen und der Berechnung von statisch als auch dynamisch belasteten Schweißverbindungen. Neben der grundsätzlichen Methodik werden Beispiele aus Bereichen des Maschinenbaus vorgestellt. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-184-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
22.09.15
10:00h
bis23.09.15
16:00h
Veranstaltung 
Grundlagen - Beanspruchung - Gestaltung Das Seminar vermittelt Ihnen Kenntnisse über das fügegerechte Konstruieren und das beanspruchungsgerechte Gestalten von geschweißten Konstruktionen. Es befasst sich mit den Methoden zur Auslegung von Schweißverbindungen und der Berechnung von statisch als auch dynamisch belasteten Schweißverbindungen. Neben der grundsätzlichen Methodik werden Beispiele aus Bereichen des Maschinenbaus vorgestellt. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-184-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
29.09.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung Die HOAI 2013 und Ihre praktische Anwendung
29.09.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung Die HOAI 2013 und Ihre praktische Anwendung
Die HOAI wurde zum siebenten Mal novelliert und enthält gegenüber der HOAI 2009 Neuerungen und Änderungen, die sowohl für die Planer wie deren Auftraggeber von besonderer Bedeutung sind. Die Honorartafeln wurden erneut erhöht, die Bewertung der Leistungsphasen wurde neu vorgenommen und den jetzigen praktischen Gegebenheiten angepasst, die anrechenbare Bausubstanz wurde wieder eingeführt. Darüber hinaus sind eine Reihe weiterer begrüßenswerter Überarbeitungen und Anpassungen an die Praxis vorgenommen worden, deren Kenntnisse wesentlich sind sowohl für Planer wie für Auftraggeber und Auftraggebervertreter. Das Seminar stellt die Neuerungen der HOAI 2013 kompakt, handlungsorientiert und praxisbezogen dar. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-182-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
29.09.15
10:00h
bis30.09.15
16:00h
Veranstaltung 
Planung, Bau, Vorhaltung der LST - Hierarchie und Systemmerkmale der Schienenbahnen: Merkmale und Eigenschaften der Spurführung - Systemmerkmale und verkehrliche/betriebliche Spezifikation - Elemente des Fahrweges und Fahrwegvernetzung - Wechselwirkung Leistungsfähigkeit - Infrastruktur von Schienenbahnen - Historische Entwicklung der Stellwerksbauformen: Vom Beginn der Sicherheitstechnik - Schlüsselwerke und mechanische Stellwerke - elektromechanische Stellwerke - Relaisstellwerke (Fahrstraßen- und Spurplanprinzip) - elektronische Stellwerke - Das allgemeine Sicherungsmodell für die Fahrzeugbewegungen in Bahnsystemen: Definition der Sicherungsaufgabe - Begriffe der Fahrwegsicherung - Fahrdynamische Einflüsse - Sicherung von Fahrzeugbewegungen - Fahrwegelemente - Grundzüge der Signalisierung: Vor- und Hauptsignalisierung - Das Ks-System - Zugbeeinflussung (PZB, GÜ) - Sicherung von Zugfahrten auf der freien Strecke: Sicherung von Folge- und Gegenfahrten - Die Blockfelder - Gefahrpunkt- und Gefahrpunktabstand - Ausweichanschlussstellen - Sicherung von Zugfahrten im Bahnhof: Verantwortlichkeit eines Fahrdienstleiters - Elemente einer Fahrstrecke - Durchrutschweg und Gefahrpunkt - Anfahren gegen "Halt" (PZB90) - Flankenschutz (direkt, indirekt, Zwieschutz) - Rangierbereiche - Technologie einer Zugfahrt: Beteiligte einer Zugfahrt - Zusammenwirken von Fahrdienstleiter und Wärter - Automatisierungsfunktionen in den Stellwerksbauarten - Bedienung und Anzeige in elektronischen Stellwerken - Grundfunktionen der technischen Komponenten: Zulassung und Freigabe - Basiskomponenten (Stromversorgung, Bedienung, Logik, Außenanlagen) - Fehlererkennungsprinzipien http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-186-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
29.09.15
10:00h
bis30.09.15
16:00h
Veranstaltung 
Planung, Bau, Vorhaltung der LST - Hierarchie und Systemmerkmale der Schienenbahnen: Merkmale und Eigenschaften der Spurführung - Systemmerkmale und verkehrliche/betriebliche Spezifikation - Elemente des Fahrweges und Fahrwegvernetzung - Wechselwirkung Leistungsfähigkeit - Infrastruktur von Schienenbahnen - Historische Entwicklung der Stellwerksbauformen: Vom Beginn der Sicherheitstechnik - Schlüsselwerke und mechanische Stellwerke - elektromechanische Stellwerke - Relaisstellwerke (Fahrstraßen- und Spurplanprinzip) - elektronische Stellwerke - Das allgemeine Sicherungsmodell für die Fahrzeugbewegungen in Bahnsystemen: Definition der Sicherungsaufgabe - Begriffe der Fahrwegsicherung - Fahrdynamische Einflüsse - Sicherung von Fahrzeugbewegungen - Fahrwegelemente - Grundzüge der Signalisierung: Vor- und Hauptsignalisierung - Das Ks-System - Zugbeeinflussung (PZB, GÜ) - Sicherung von Zugfahrten auf der freien Strecke: Sicherung von Folge- und Gegenfahrten - Die Blockfelder - Gefahrpunkt- und Gefahrpunktabstand - Ausweichanschlussstellen - Sicherung von Zugfahrten im Bahnhof: Verantwortlichkeit eines Fahrdienstleiters - Elemente einer Fahrstrecke - Durchrutschweg und Gefahrpunkt - Anfahren gegen "Halt" (PZB90) - Flankenschutz (direkt, indirekt, Zwieschutz) - Rangierbereiche - Technologie einer Zugfahrt: Beteiligte einer Zugfahrt - Zusammenwirken von Fahrdienstleiter und Wärter - Automatisierungsfunktionen in den Stellwerksbauarten - Bedienung und Anzeige in elektronischen Stellwerken - Grundfunktionen der technischen Komponenten: Zulassung und Freigabe - Basiskomponenten (Stromversorgung, Bedienung, Logik, Außenanlagen) - Fehlererkennungsprinzipien http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-186-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
29.09.15
10:00h
bis30.09.15
16:00h
Veranstaltung 
Planung, Bau, Vorhaltung der LST - Hierarchie und Systemmerkmale der Schienenbahnen: Merkmale und Eigenschaften der Spurführung - Systemmerkmale und verkehrliche/betriebliche Spezifikation - Elemente des Fahrweges und Fahrwegvernetzung - Wechselwirkung Leistungsfähigkeit - Infrastruktur von Schienenbahnen - Historische Entwicklung der Stellwerksbauformen: Vom Beginn der Sicherheitstechnik - Schlüsselwerke und mechanische Stellwerke - elektromechanische Stellwerke - Relaisstellwerke (Fahrstraßen- und Spurplanprinzip) - elektronische Stellwerke - Das allgemeine Sicherungsmodell für die Fahrzeugbewegungen in Bahnsystemen: Definition der Sicherungsaufgabe - Begriffe der Fahrwegsicherung - Fahrdynamische Einflüsse - Sicherung von Fahrzeugbewegungen - Fahrwegelemente - Grundzüge der Signalisierung: Vor- und Hauptsignalisierung - Das Ks-System - Zugbeeinflussung (PZB, GÜ) - Sicherung von Zugfahrten auf der freien Strecke: Sicherung von Folge- und Gegenfahrten - Die Blockfelder - Gefahrpunkt- und Gefahrpunktabstand - Ausweichanschlussstellen - Sicherung von Zugfahrten im Bahnhof: Verantwortlichkeit eines Fahrdienstleiters - Elemente einer Fahrstrecke - Durchrutschweg und Gefahrpunkt - Anfahren gegen "Halt" (PZB90) - Flankenschutz (direkt, indirekt, Zwieschutz) - Rangierbereiche - Technologie einer Zugfahrt: Beteiligte einer Zugfahrt - Zusammenwirken von Fahrdienstleiter und Wärter - Automatisierungsfunktionen in den Stellwerksbauarten - Bedienung und Anzeige in elektronischen Stellwerken - Grundfunktionen der technischen Komponenten: Zulassung und Freigabe - Basiskomponenten (Stromversorgung, Bedienung, Logik, Außenanlagen) - Fehlererkennungsprinzipien http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-186-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de
01.10.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung Grundlagen BHKW - dezentrale Energieerzeugung mit Blockheizkraftwerken
01.10.15
10:00h
bis
17:00h
Veranstaltung Grundlagen BHKW - dezentrale Energieerzeugung mit Blockheizkraftwerken
Strom , Wärme, Kälte - kostensparend erzeugen und wirtschaften Das Seminar verschafft einen kompakten Überblick über die relevanten Fakten des BHKW-Einsatzes. Es versetzt die Teilnehmer in die Lage, die Voraussetzungen für einen sinnvollen Einsatz von BHKW zu beurteilen, die sinnvolle Anlagenart und- größe im konkreten Einsatzfall zu beurteilen, das rechtliche Umfeld zu berücksichtigen und konkrete Wirtschaftlichkeitsberechnungen durchzuführen. http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-180-5 Dipl.-Ing.-Päd. Heike Cramer - Jekosch Leiterin Zweigstelle Berlin Haus der Technik am Alexanderplatz Karl - Liebknecht - Str. 29 10178 Berlin Tel.: +49 30 3949 3411 Fax: +49 30 39493437 Mobil: 0173 247 506 3 E-Mail: h.cramer-jekosch@hdt-essen.de www.hdt-berlin.de www.hdt-essen.de


KalenderMx v1.4 © by shiba-design.de