FIDAL: Vermögensverwaltung im Zinstief mit Erfahrung

ID: 1519906
Niedrige Zinsen sind keine unlösbare Herausforderung für die Vermögensverwaltung

(firmenpresse) - Untätigkeit ist in Zeiten niedriger Zinsen die schlechteste Strategie. Davon ist Dr. Thomas Heidel Leiter Research beim Finanzdienstleistungsinstitut FIDAL überzeugt. "Inflation und Zinstief sind in ihrer Kombination echte Gefahren für Erspartes. Anleger sollten sich gut informieren, mit welchen Anlageformen sie mehr Rendite erwirtschaften können." Heidel rät angesichts niedriger Zinsen zu einer Dividendenanlagestrategie. "Aktien mit einer starken Dividende sind die Alternative zu Niedrigzinsen", zeigt sich der erfahrene Finanzexperte überzeugt. So haben sich nach Angaben von Henderson Global Investors die Dividendenzahlungen in den zurückliegenden Jahren mit leichten Schwankungen beständig nach oben entwickelt". FIDAL kommt zur Bewertung: Die Dividendenausschüttungen von Unternehmen an der Börse liegen derzeit auf Rekordniveau. "Anleger können davon profitieren", ist Heidel überzeugt.



FIDAL Vermögensverwaltung setzt auf starke Dividendentitel



Nach Einschätzung von Dr. Thomas Heidel ist das Umfeld derzeit höchst attraktiv für dividendenstarke Aktien anstelle von Sparbuch, Anleihen usw. "Dividendentitel verzeichnen weniger starke Schwankungen. Das hat auch eine unternehmens-strategische Ursache", stellt Heidel heraus. Denn: Dividenden haben Signalwirkung. Kürzungen oder sogar Ausfälle von Dividenden werden unmittelbar vom Markt sanktioniert. Sie nähren Zweifel an der Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Schon deshalb haben in der Regel Konzernspitzen ein großes Interesse daran, Dividenden kontinuierlich zu zahlen. Dr. Heidel empfiehlt Dividendentitel vor allem für den langfristigen Vermögensaufbau. Das hat weitere Hintergründe: Weil Immobilien in vielen Regionen stark überbewertet sind, Staats- und Unternehmensanleihen an Attraktivität eingebüßt haben, ist eine Anlage in Dividendentitel eine Alternative, die in der Vermögensverwaltung eine zunehmende Rolle spielt.







FIDAL: Dividenden tragen zum Vermögensaufbau bei und sichern eine nachhaltige Vermögensverwaltung



Ein Trend zeichnet sich nach Einschätzung der FIDAL Experten beim Thema Dividenden derzeit ab: Sie dienen als Stabilisator in einem Depot. Langfristig betrachtet wird nämlich deutlich, dass Dividenden einen großen Anteil an der Höhe der Rendite von Aktien haben und sich stetiger entwickeln als Unternehmensgewinne. Dividendenaktien weisen im Schnitt geringere Kursschwankungen als andere Aktien auf und leisten damit einen stabilisierenden Beitrag im Depot. Wer auf eine Dividenden-Strategie setzt, ist nach Meinung der Experten vom FIDAL Finanzdienstleistungsinstitut mit US-Aktien gut beraten. In den USA gibt es viele solide finanzstarke Unternehmen, die seit langen Jahren regelmäßig in jedem Quartal nicht nur Dividenden gezahlt, sondern diese auch kontinuierlich gesteigert haben. Die Dividendensicherheit und das Dividendensteigerungspotenzial spielt bei der Dividendenstrategie eine entscheidende Rolle. Zudem zeigen Studien, dass Dividendenausschüttungen auf lange Sicht fast die Hälfte des Erfolgs- einer Aktienanlage ausmachen.

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
http://www.vermoegensverwaltung-fidal.de/


Themen in dieser Pressemitteilung:
fidal-meinungen, fidal-erfahrungen, fidal-meinung, fidal-erfahrung, finanzdienstleister-fidal,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Mit der FIDAL AG wird die passende Vermögensverwaltung gefunden. Unabhängig und kooperativ. FIDAL AG nutzt ein Expertennetzwerk.



Dies ist eine Pressemitteilung von
FIDAL Aktiengesellschaft

PresseKontakt / Agentur:

FIDAL Aktiengesellschaft
Thomas Sperlinger
Schumannstraße 45
60325 Frankfurt a. M.
mail(at)webseite.de
0 800 ? 228 700 008
http://www.vermoegensverwaltung-fidal.de/



drucken  als PDF  an Freund senden  Online PR ist die Basis für den Unternehmenserfolg im Internet Amontega GmbH hat eine mobile Internetseite ins WWW gestellt.

Bereitgestellt von: Adenion
Datum: 13.08.2017 - 00:20 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1519906
Anzahl Zeichen: 3478
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Thomas Sperlinger
Stadt: Frankfurt a. M.
Telefon: 0 800 – 228 700 008


Diese Pressemitteilung wurde bisher 238 mal aufgerufen.






Firmen die firmenpresse.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F G H


I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z