Warum? - Eine Geschichte des Holocaust

ID: 1524260
Im eindrucksvollen Buch von Peter Hayes rücken acht zentrale Fragen nach dem"Warum" erstmals ins Zentrum eines Werkesüber den Holocaust.

(firmenpresse) - Unvorstellbar, unbegreiflich, unerklärlich - auch siebzig Jahre nach seinem Ende entzieht sich der Holocaust noch immer unserem Verständnis. Trotz zahlreicher Bücher, neuer Museen und Gedenkstätten. Trotz jährlich neuer Filme und einer Vielzahl von Bildungsprogrammen fehlt offenbar nach wie vor eine kohärente Erklärung, warum im 20. Jahrhundert ein so grausames Verbrechen im zivilisierten Europa möglich war. Peter Hayes ist der erste Historiker, der die Frage nach dem "Warum" ins Zentrum eines Buches stellt.



Warum geschah der Holocaust, die Ermordung von Millionen jüdischer Menschen während des Nationalsozialismus? Hayes spannt den Bogen von den Ursprüngen des Antisemitismus bis zur Bestrafung von NS-Verbrechern nach 1945. In jedem der acht Kapitel untersucht er ein zentrales Thema, gebündelt in einer Frage: Von "Ziele: Warum die Juden?", über "Angreifer: Warum die Deutschen?" oder "Eskalation: Warum Mord?" bis "Zuschauer: Warum kam nur so wenig Hilfe von außen?" oder zuletzt: "Nachspiel: Welches Erbe? Welche Lehren?". Mehr als drei Jahrzehnte hat Peter Hayes Studierende zum Thema unterrichtet, hat ungezählte Vorträge vor wissenschaftlichem und vor interessiertem Laienpublikum gehalten. Seine Einsicht: Menschen, die sich mit dem Thema befassen, erachten diese acht zentralen Fragen als besonders schwierig. Hayes ist angetreten, sie zu beantworten. Sein Buch spiegelt die Überzeugung wider, dass sich der Holocaust wie jede andere menschliche Erfahrung erklären lässt, auch wenn das nicht einfach ist.



Hayes" Herangehensweise ist spannend und ungewöhnlich, und er bringt bei der Beantwortung der Frage des "Warum" stupendes Fachwissen ein. Als gelernter Wirtschaftshistoriker ist Hayes sensibilisiert für Zahlen und ihre Bedeutung. Er nutzt ihre Erklärungskraft, ohne den primären Grund für den Mord in ihnen zu suchen. Mit seinem besonderen Aufbau eröffnet Hayes neue Perspektiven auf den Holocaust. Ihm ist ein kluger und präziser Überblick über die Geschichte der Vernichtung der europäischen Juden gelungen. Ein eindrucksvolles Buch, an dem künftig nicht vorbeizukommen sein wird.







Der Autor

Peter Hayes ist emeritierter Professor für Geschichte und Deutsch und für Holocaust Studies an der Northwestern University Evanston, Illinois, wo er von 1980-2016 forschte und lehrte. Aktuell ist er Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des United States Holocaust Memorial Museum. Er ist Autor von zwölf Büchern, darunter "Das Amt und die Vergangenheit" (2010, gemeinsam mit Eckart Conze, Norbert Frei und Moshe Zimmermann) und "Die Degussa im Dritten Reich" (2004) sowie Mitherausgeber des Oxford Handbook of Holocaust Studies (2010).



Peter Hayes

Warum?

Eine Geschichte des Holocaust

Aus dem Englischen von Ursel Schäfer

2017, gebunden mit Schutzumschlag, 445 Seiten

EUR 29,95/EUA 30,80/sFr 36,80

ISBN 978-3-593-50745-3

Erscheinungstermin: 17.08.2017

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
http://www.campus.de


Themen in dieser Pressemitteilung:
zeitgeschichte, juden, holocaust, faschismus, politische-verfolgung, krieg, deutschland, geschichtswissenschaft, verbrechen-gegen-die-menschlichkeit, contemporary-history, jews, fascism,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.



Dies ist eine Pressemitteilung von
Campus Verlag GmbH

PresseKontakt / Agentur:

Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
hoffmann(at)campus.de
069 976516 22
www.campus.de



drucken  als PDF  an Freund senden  Agritechnica 2017: Vogelsang setzt auf neue Entwicklungen in Güllehandling und Smart Farming ProService informiert: Crashvorsorge mit Papiergold nicht möglich

Bereitgestellt von: Adenion
Datum: 29.08.2017 - 10:10 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1524260
Anzahl Zeichen: 3245
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Inga Hoffmann
Stadt: Frankfurt am Main
Telefon: 069 976516 22


Diese Pressemitteilung wurde bisher 106 mal aufgerufen.






Firmen die firmenpresse.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F G H


I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z