Saarbrücker Zeitung: Kindersegen sorgt für Nachschlag beim Elterngeld

ID: 1550247

(ots) - Angesichts eines offenbar anhaltenden
Kindersegens in Deutschland benötigt das Bundesfamilienministerium
deutlich mehr Mittel für das Elterngeld. Wie die "Saarbrücker
Zeitung" (Samstag) berichtet, wurden dem Ressort von Ministerin
Katarina Barley (SPD) jetzt 140 Millionen Euro zusätzlich als
"überplanmäßige Ausgabe" bewilligt.

Das geht aus einer Unterrichtung des Bundesfinanzministeriums
hervor, die der Zeitung vorliegt. Darin heißt es, der zusätzliche
Bedarf resultiere "insbesondere aus der aufgrund der
Geburtenentwicklung verstärkten Nutzung des Elterngeldes". Bislang
hatte das Familienministerium für die Leistung im laufenden Jahr 6,4
Milliarden Euro veranschlagt.

Ministerin Barley sagte der Zeitung: "Viel spricht dafür, dass
sich der positive Trend der letzten Jahre fortsetzt." Deshalb würden
mehr Investitionen in Familien "noch wichtiger werden". Nach den
aktuell verfügbaren Daten des Statistischen Bundesamtes lag die Zahl
der Geburten im Jahr 2015 bei rund 738.000, das waren 3,2 Prozent
mehr als im Vorjahr.



Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell




Themen in dieser Pressemitteilung:
politik,

Unternehmensinformation / Kurzprofil:
Dies ist eine Pressemitteilung von
Saarbrücker Zeitung

drucken  als PDF  an Freund senden  WAZ: Taxi-Rivale Uber will in Deutschland expandieren WAZ: NRW-Heimatministerin Scharrenbach fordert Bekenntnis zu Sankt Martin

Bereitgestellt von: ots
Datum: 11.11.2017 - 05:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1550247
Anzahl Zeichen: 1400
Kontakt-Informationen:
Stadt: Saarbrücken


Diese Pressemitteilung wurde bisher 197 mal aufgerufen.






Firmen die firmenpresse.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F G H


I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z