Ryanair fliegt wieder nach Girona und nicht versehentlich nach Barcelona

ID: 71534
Die Generalitat de Catalunya und die Diputación de Giron in Spanien verbieten der irischen Fluggesellschaft Ryanair die irreführende Bezeichnung des Flughafens Girona als Flughafen Barcelona (GRO)

von Yolanda Miguel Muñoz (Netzwerk Pro-V, www.reise-recht-wiki.de)


Anwalt für Reiserecht Flugrecht und Gepäckschäden RA Jan Bartholl Anwalt für Reiserecht Flugrecht und Gepäckschäden RA Jan Bartholl

(firmenpresse) - Ryanair fliegt von verschiedenen Flughäfen Europas in die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Girona im Nordosten Kataloniens. Der Flughafen Girona, den Ryanair anfliegt, liegt etwas über 100 Kilometer von Barcelona entfernt. Ryanair bewarb die Flugstrecken auf der Firmenwebseite kurzzeitig mit der Bezeichnung Zielflughafen ”Barcelona (GRO)”. Die Landesregierung Kataloniens, die Generalitat de Catalunya, und der Provinzrat von Girona, Diputación de Giron, verlangten nach Kenntnis der Umstände und auf Betreiben einiger Mitbewerber die sofortige Einstellung der irreführenden Bezeichnung und Werbung. Die Landesregierung und der Provinzrat verlangten, dass Ryanair den geronesischen Provinznamen und die Hauptstadt Girona als Flugziel angibt.

Ryanair reagierte umgehend und nannte die Bezeichnung des Flughafens Girona als Flughafen Barcelona einen Irrtum. Die sofortige Korrektur sei in die Wege geleitet worden.

Provinzflughäfen in Verbindung mit wichtigen Luftfahrtdrehkreuzen und großen internationalen Verkehrsflughäfen zu vergleichen bzw. in Verbindung zu bringen, war immer eine beliebte Methode sog. 'Billigflieger' oder Low-Cost-Carrier. Da mit der Werbung die Fluggäste der traditionellen Flag-Carrier, wie Lufthansa, Air France oder British Airways angesprochen werden und diesen die Flugbeförderung von Provinzflughäfen als Alternative schmackhaft gemacht werden soll, stellt sich häufig die Frage der Zulässigkeit derartiger vergleichender und/oder bezugnehmender Werbung.

Ryanair ist in Deutschland bereits zwei Mal ein ähnlicher 'Irrtum' unterlaufen. Ryanair vermarktete seine Flüge vom Flughafen Hahn im rheinland-pfälzischen Hunsrück mit der Bezeichnung des Flughafens als „Frankfurt-Hahn“. Der Provinzflughafen Hahn liegt ungefähr 120 Kilometer vom größten deutschen Verkehrsflughafen Frankfurt am Main entfernt. Großstädte wie Mainz, Wiesbaden oder Koblenz liegen erheblich näher an dem Flughafen im Hunsrück als Frankfurt/Main. Das OLG Köln qualifizierte auf Betreiben der Deutschen Lufthansa die Werbung der Ryanair als irreführend und verbot mit der Bezeichnung «Frankfurt-Hahn» für Flüge ab Hahn zu werben (Urteil des LG Köln vom 19.03.2002, Az.: 33 O 391/01).





Ähnlich gestaltete sich die Werbung der Ryanair bezüglich der Flüge vom Flughafen Weeze am Niederrhein mit der Bezeichnung als "Flughafen Niederrhein (Düsseldorf)". Die niederrheinische Gemeinde Weeze, von dem die Flieger von Ryanair starten und landen, liegt fast 80 Kilometer von Düsseldorf entfernt. Das OLG Köln untersagte die Werbung (Urteil des OLG Köln vom 05.12.2003, Az.: 6 U 107/03).

Rechtsanwalt Jan Bartholl Ansprechpartner im Reiserecht, Flugrecht und Luftverkehrsrecht

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
http://www.ra-janbartholl.de

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die Rechtsanwaltskanzlei Bartholl berät Verbraucher, Reisende und Flugpassagiere zu Rechtsfragen über das gesamte Rechtsgebiet des Reise-, Flug- und Luftverkehrsrechts. Unter der Webseite der Kanzlei finden sich aktuelle Berichte und Informationen zu Themen wie: Fluggastrechte in Europa, Koffer weg- was kann ich tun?, Wie mache ich meine Ansprüche gegen Reiseveranstalter optimal geltend?, Gepäckverlust, Kofferverlust, Flugverspätung, Flugannullierung und die rechtlichen Folgen. Die Adresse lautet www.ra-janbartholl.de. Rechtsanwalt Jan Bartholl betreut Mandanten über juristische Details hinaus, erörtert mit jedem Kunden gemeinsam die Möglichkeiten im konkreten Einzelfall und prüft die weitere Vorgehensweise. Die Arbeit der Kanzlei Bartholl in Münster basiert auf Vertrauen, Diskretion und Verbindlichkeit.



Dies ist eine Pressemitteilung von
Reiserecht Rechtsanwalt Jan Bartholl – Ihr Ansprechpartner im Reise- und Luftverkehrsrecht

PresseKontakt / Agentur:

Ansprechpartner:
Rechtsanwalt Jan Bartholl - Ansprechpartner im Reiserecht, Flug- und Luftverkehrsrecht
www.ra-janbartholl.de und aktuelle Informationen
unter www.aktuell.ra-janbartholl.de/Aktuell
Badestr.17
48149 Münster
E-Mail: info (at) ra-janbartholl.de
Internet: www.ra-janbartholl.de
E-Mail: info (at) ra-janbartholl.de
Telefon: 01803/505415-365249



drucken  als PDF  an Freund senden  FotoTasse für Verliebte: Online-Foto-Service ifolor bietet exklusive Geschenkideen zum Valentinstag Finanzierung - Bei Leasingverträgen genau hinsehen

Bereitgestellt von: RABartholl
Datum: 02.02.2009 - 14:07 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 71534
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Rechtsanwalt Jan Bartholl
Stadt: Münster
Telefon: 01803/505415-365249

Meldungsart: Produktinformation
Versandart: Veröffentlichung
Freigabedatum: 03.02.2010

Diese Pressemitteilung wurde bisher 1473 mal aufgerufen.






Firmen die firmenpresse.de für ihre Pressearbeit erfolgreich nutzen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 A B C D E F G H


I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z